WIR / LABOR für nachhaltige Architektur

Text

Text

AI Architektur

Dank der fortschreitenden Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) befindet sich auch die Architekturbranche im Umbruch. AI ermöglicht es uns, komplexe Datenmengen in Echtzeit zu analysieren und zu interpretieren, um optimale Lösungen für jede Art von Projekt zu finden. Das Ergebnis sind nicht nur beeindruckende Gebäude, sondern auch eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis für Bauherren.

Durch den Einsatz von AI können wir unsere Workflows optimieren und unsere Projekte auf ein höheres Niveau heben. Die Technologie hilft uns dabei, innovative Konzepte zu entwickeln und diese schneller und effizienter umzusetzen. Auf diese Weise können wir uns mehr Zeit für unsere Bauherren nehmen und ein maßgeschneidertes Projekt liefern. Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie mehr darüber wissen wollen, welche Software wir für Sie im Einsatz haben.

Materialität

Materialität spielt eine zentrale Rolle in der Architektur und beeinflusst maßgeblich die Wirkung von Bauwerken. Ehrliche Materialien im Entwurf sind von großer Bedeutung, da sie den Charakter und die Identität eines Gebäudes prägen. Statt auf Verkleidungen und Imitationen zu setzen, sollten Architekten Materialien wählen, die ihre natürliche Ästhetik und Haptik offenbaren. Dies schafft eine authentische und dauerhafte Verbindung zwischen Menschen und Bauwerk.

Bereits der Philosoph Plato erkannte die Bedeutung von Materialität in der Architektur. Für ihn waren Gebäude keine bloßen Hüllen, sondern Ausdruck von Ideen und Werten. Diese Vorstellung hat bis heute Bestand. Architekten streben danach, durch den Einsatz von Materialien eine tiefere Sinnhaftigkeit zu vermitteln. Sie mochten den Nutzern eines Gebäudes ein emotionales Erlebnis ermöglichen und eine Verbindung zur Umgebung herstellen.

Die Suche nach Sinnhaftigkeit in der Materialität erfordert eine bewusste Auswahl von nachhaltigen und ressourcenschonenden Materialien. Es geht darum, eine Balance zwischen Ästhetik, Funktionalität und ökologischer Verantwortung zu finden. Nur so können Bauwerke entstehen, die nicht nur schön sind, sondern auch einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und Umwelt leisten.

Paperless Office 

Wir haben unser Büro von Anfang an darauf ausgelegt, papierfrei zu sein und haben uns stattdessen mit der neusten Technologie ausgestattet. Das bringt nicht nur offensichtliche ökologische Vorteile, sondern ermöglicht uns auch, schneller und effizienter zu arbeiten. Wir sind technologisch immer auf dem neuesten Stand und prüfen für unsere Bauherren die neuesten Trends am Markt, um die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mit diesem fortschrittlichen Ansatz sind wir der Zeit immer einen Schritt voraus und bieten unseren Kunden ein Höchstmaß an Innovation und Qualität.

Backyard Revolution

Gartenhäuschen der neuen Art bieten eine Lösung für Einfamilienhäuser, die nicht für das Arbeiten zu Hause ausgelegt sind. Dies kann eine Fertigeinheit, eine Hütte, ein Wohnwagen, ein Nebengebäude oder ein umgebauter Schuppen sein, die zusätzlichen Raum schaffen, ohne eine Baugenehmigung zu benötigen. Während sie während der Pandemie als Rettung dienten, werden die neuen Gartenhäuschen nun für verschiedene Zwecke wie Rückzugsorte, Hinterhof-Büros oder generationsübergreifendes Wohnen genutzt. Modular und nachhaltig gebaut, bieten sie flexible Nutzungsoptionen und können sogar untervermietet werden. Dieser Nachfrage treten wir entgegen und arbeiten mit unseren Partnerunternehmen an eigenen Konzepten. Sprechen Sie uns gerne darauf an.

Kreislaufwirtschaft

Die Kreislaufwirtschaft gewinnt in der Architektur zunehmend an Bedeutung und wird in Zukunft unverzichtbar sein. Das Konzept basiert auf dem Prinzip, dass Materialien so eingesetzt werden, dass sie nach ihrer Nutzung ohne großen Aufwand wieder in den Wirtschaftskreislauf gelangen können. Dadurch wird der Ressourcenverbrauch minimiert und Abfälle reduziert.

In unserem Büro legen wir großen Wert darauf, die Grundsätze der Kreislaufwirtschaft von Anfang an zu berücksichtigen. Wir setzen auf Materialien, die langlebig, recycelbar und ressourcenschonend sind. Bereits bei der Planung und Gestaltung berücksichtigen wir die spätere Wiederverwendbarkeit und das Recyclingpotenzial der Baumaterialien.

Darüber hinaus arbeiten wir eng mit Lieferanten und Herstellern zusammen, um nachhaltige Materialoptionen zu identifizieren und zu fördern. Wir unterstützen Projekte, die innovative Recyclingtechnologien entwickeln und fördern die Zusammenarbeit mit anderen Branchen, um den Austausch von Materialressourcen zu ermöglichen.
Indem wir die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft in unserer Arbeit integrieren, streben wir danach, Architekturprojekte zu realisieren, die ökologisch verantwortlich, wirtschaftlich rentabel und ästhetisch ansprechend sind. Die Kreislaufwirtschaft ist ein Weg, um eine nachhaltige Zukunft zu gestalten und unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt wahrzunehmen.

JULIBLAU / MITARBEIT

Text

Text

Neue Ateliers der Kunstakademie Münster

Zwei alte Dachstühle einer denkmalgeschützten Reiterkaserne aus dem 19. Jahrhundert wurden durch selbsttragende Dächer aus vorgefertigten Holzbauteilen ersetzt. So konnten neue Flächen zur flexiblen Aneignung entstehen. Das Innere wurde mit einer Holzschale versehen, die der Kunst eine sachliche Hülle und der historischen Bausubstanz eine schützende Schicht verleiht. Verantwortlich für den Umbau ist das Team des ortsansässigen Büros Andreas Schüring Architekten gemeinsam mit Bühler & Bühler Architekten aus München.

Quelle: https://www.baunetzwissen.de/holz/objekte/bauen-im-bestand/neue-ateliers-der-kunstakademie-muenster-5623271

Architekturstudenten bauen Handwerksschule in Nairobi

»Design Build« nennt man einen Bauprozess, bei dem Planung und Ausführung in einer Hand liegen. Hermann Kaufmann praktiziert »Design Build« an seinem Lehrstuhl für Holzbau und Entwerfen an der TU München seit 2007 als Lehrkonzept. Studierende aus Deutschland realisieren gemeinsam mit lokalen Arbeitern Sozialbauten in Afrika. Das Ergebnis schafft eine Win-Win Situation: Die angehenden Architekten erweitern ihre Kenntnisse in der Praxis, die Bevölkerung vor Ort profitiert durch Einrichtungen, die durch ihre einfache handwerkliche reproduzierbare Konstruktionen zur Nachahmung anregen.

Quelle: https://www.detail.de/de/de_de/artikel/architekturstudenten-bauen-handwerksschule-in-nairobi-13187/

SPRECHEN WIR ÜBER

IHR PROJEKT!